Eine 800 km lange Übertragungstrasse von Wilster nach Grafenrheinfeld bzw. von Brunsbüttel nach Groß-Gartach als Gleichstromverbindung mit einer zu übertragenden Leistung von insgesamt 4 GW = 4.000 MW auf einer Spannungsebene von ca. +- 500 kV. Die Maßnahme ist ein Pilotprojekt, d.h. es gibt keine Erfahrung mit HGÜ (Hochspannungsgleichstromübertragung) - Leitungen in diesem Ausmaß. mehr...

 

Die Masthöhe wird erst im Planfeststellungsverfahren genauer bestimmt. Nach derzeitiger Einschätzung werden die Tragmaste 20% höher sein als bei 380 kV - Leitungen, d.h. durchschnittlich ca. 65 m hoch sein, bei entsprechender Topografie erheblich höher. Die Spannfeldlängen werden bei ca. 400 m liegen. Ein Mast wird im Bereich der breitesten Traverse ca. 30 m breit sein. Der Schutzstreifen für Tragmaste wird ca. 60 m betragen. Innerhalb des Schutzbereichs bestehen Aufwuchsbeschränkungen für Gehölzbestände zum Schutz vor umstürzenden oder heranwachsenden Bäumen. Direkt unter der Trasse gelten zudem Beschränkungen für die bauliche Nutzung. Auf 1 km können 6 ha nicht genutzt werden.